In den Osterferien 2018 dreht sich im Museum Starnberger See wieder alles um Ostereier, Oster- hasen und andere Frühlingsboten. Ein kreativer Schwerpunkt liegt auf dem Werken mit Naturmaterialen wie Ton und Wolle, schreibt die Pressestelle des Rathauses und übermittelt das folgende Programm:

Neu in diesem Jahr: Die Termine sind über beide Ferienwochen verteilt. Auf Nachfrage und gegen die Gebühr von 10 Euro können auch Erwachsene teilnehmen.

Di., 27.03.2018, 10.00 – 13.00 Uhr: Garantiert unzerbrechlich: Bunte Wolleier
Diese Ostereier sind nicht zum Essen da. Dafür gehen sie nicht kaputt und halten ewig. Wie man sie macht, zeigt Kulturpädagogin Verena Maria Mangalá Wendt.

Mi., 28.03.2018, 10.00 – 13.00 Uhr: Nützliches für Ostern: Filztaschen
Die bunten Taschen sind ideale Helfer zum Einsammeln von Ostereiern. Auch zum Verschenken geeignet. Bei einem Gang durchs Museum erfahrt Ihr außerdem, was es mit dem Osterhasen und den Eiern auf sich hat. Von und mit Kulturpädagogin Verena Maria Mangalá Wendt.

Do., 29.03.2018, 10.00 – 13.00 Uhr: Ein grüner Donnerstag?
Was das ist und wie man aus Kräutern einen schönen Strauß binden kann, erzählt und zeigt Kulturpädagogin Verena Maria Mangalá Wendt.

Sa., 31.03.2018, 10.00 – 13.00 Uhr: Ei, Ei, Ei….
Hier könnt Ihr viele bunte Ostereier und einen putzigen Osterhasen aus Ton gestalten. Danach hören wir eine Hasengeschichte und suchen im Museum nach Dingen, die uns etwas über Ostern erzählen. Wenn dann noch Zeit bleibt, spielen wir lustige Spiele (bei schönem Wetter im Museumsgarten). Mit Kunstpädagogin Dorothea Dattenberger.

Di., 03.04.2018, 10.00 – 13.00 Uhr: Nachlese – Ostereiersuche mit Pfiff
Noch einmal dreht sich alles um Ostern und alte Osterspiele: Oarwackeln, Eierlaufen, Eiersuche und welche Spiele die Kinder früher sonst noch gespielt haben, zeigt Kulturpädagogin Verena Maria Mangalá Wendt.

Do., 05.04.2018, 10.00 – 13.00 Uhr: Was uns der Ton erzählt

Ton ist einer der ältesten Werkstoffe der Menschheit. Im Lochmannhaus suchen wir Dinge, die aus Ton sind und finden heraus, wozu sie genutzt wurden. Danach kneten und formen wir wie die Urmenschen eine Schüssel und verzieren sie.
Mit Kulturpädagogin Verena Maria Mangalá Wendt.

Fr., 06.04.2018, 10.00 – 13.00 Uhr: Frühlingsfarbenrausch
Schmetterlinge, Blumen und andere Frühlingsboten – Erst schauen wir uns die Postkartenausstellung „Grüße vom Starnberger See“ an und suchen auf den Postkarten nach Frühlingsfarben. Dann gestalten wir unsere eigenen Postkarten und lernen dabei verschiedene Gestaltungstechniken kennen. Mit Kunstpädagogin Dorothea Dattenberger.

Beide Kursleiterinnen sind ausgebildete Kunst- und Kulturpädagoginnen. Liebevoll und mit vielen originellen Ideen vermitteln sie Kindern ab fünf Jahren grundlegende Techniken der Malerei und des Werkens und regen die Phantasie der Kinder an. Unterhaltsam und kurzweilig vermitteln sie nebenbei auch einiges über die Kultur unserer Region.

Gebühr: 10 Euro pro Teilnehmer und Termin.
Bitte eine kleine Brotzeit mitgeben.
Anmeldungen unter 08151/4477570 oder info@museum-starnberger-see.de.
Weitere Termine zu Kreativworkshops außerhalb der Ferienzeit unter http://www.museum-starnberger-see.de.

Wer einfach nur mal so durch das Museum streifen möchte, kann dies jederzeit von dienstags bis sonntags von 10.00 bis 17.00 Uhr tun oder kommt zu einer Sonntagsführung, immer am 1. und 3. Sonntag im Monat um 15.00 Uhr. Am 1. Sonntag im Monat geht die Führerin speziell auf die Wünsche und Interessen der jungen Besucher ein.

Museum Starnberger See Possenhofener Str. 5 82319 Starnberg

08151/4477570

info@museum-starnberger-see.de; http://www.museum-starnberger-see.de