Die Firma „Kinderland Emsland Spielgeräte“ baut am südlichen Ende der Starnberger Seepromenade gerade das Spielschiff mit rotlackierten Standpfosten – passend zur Stadtfarbe –  auf. Neben einer Rutsche wartet auf die Kinder nach Fertigstellung eine Kletterwand, ein Kletternetz, ein Sandaufzug mit Sandrutsche und ein echtes Steuerrad im Kapitänshäuschen. Das hat das Rathaus jetzt der Presse mitgeteilt.

Der Fallschutzbelag rund um das Spielschiff wird vom Garten- und Landschaftsbauunternehmen „Die Gartenzwerge“ in dieser Woche vom 09. bis zum 13. April 2018 angebracht. Anschließend müssen die Betonfundamente noch vollständig aushärten. Als letzter Schliff wird das Spielgerät durch einen zertifizierten Spielplatzprüfer sicherheitstechnisch abgenommen.

Voraussichtlich ab Montag, 23. April 2018, steht der Spielplatz an der Seepromenade in der Nähe des Undosa mit beiden Spielschiffen dann wieder uneingeschränkt für kleine Entdeckerinnen und Entdecker bereit. Für den Ersatz des in die Jahre gekommenen und aus Sicherheitsgründen nicht mehr nutzbaren Spielschiffes hat ein Starnberger Mitbürger 2.000 Euro gespendet. „Dafür möchte ich mich ganz herzlich bedanken. Für unsere kleinen Kinder bis drei Jahre steht nun auch wieder ein spannendes Spielgerät zum Austoben an der Seepromenade zur Verfügung“, freut sich Erste Bürgermeisterin Eva John.