Wie die Pressestelle des Starnberger Rathauses mitteilte, sind die Mediationsgespräche zwischen Bahn AG und Stadt Starnberg am Freitag, dem 22.06.2018 fortgeführt worden. Dabei hätten die Verhandlungspartner die Entscheidung getroffen, eine technische Arbeitsgruppe unter Hinzuziehung weiterer Experten einzurichten. Aufgabe dieser Ar- beitsgruppe solle die Vorprüfung technischer Randbedingungen sein, die dann dem weiteren Mediationsverfahren zugrunde gelegt werden. Wie berichtet suchen Stadt und Bahn eine einvernehmliche Lösung, wie die Verhältnisse am Starnberger Seebahnhof nach dem Ende des Vertrages von 1987 trotzdem verbessert werden können. (siehe auch Mediation: Team stehtStand Mediationsverfahren und Die Bahn prüft)