Auch wenn es für Passanten so aussieht, als ob sich seit ein paar Wochen auf der Baustelle an der Gautinger Straße 1c nichts mehr bewegt – nach Auskunft von Anke Witzel von der Bauträgergesellschaft Ehret + Klein mit Sitz in Percha, zuständig für die Unternehmenskommunikation, „tut sich einiges“, was aber nicht unbedingt für Passanten sichtbar sei. Laut Witzel schreitet die Verwirklichung des im Gewerbegebiet Starnberg Nord entstehenden Büro- und Einzelhandelsgebäudes weiter voran (siehe auch Projekt Gautinger Straße 1c startet). Die Tiefbauarbeiten würden fortgesetzt. Nach dem großflächigen Aushub habe die Wasserhaltung auf dem 3700 Quadratmater großen Baugrundstück neu eingestellt werden müssen, damit nun die Arbeit mit dem weiteren Aushub für die Parkgruben ermöglicht werde. Ist das erledigt sei im nächsten Schritt der Rückbau der Bestandsbrunnen geplant. Für den Bau ist eine Grundwasserabsenkung durchgeführt worden. Mit den Hochbauarbeiten solle im Herbst begonnen werden, sobald die Genehmigung der 1. Tektur zur Verbesserung der Parkraumgestaltung vom Landratsamt vorliegt. „Parallel sind wir in Gesprächen mit weiteren zukünftigen Mietern, die neben Alnatura zum hochwertigen Nutzungsmix passen“, so Witzel. Wie berichtet war das neue gestaffelt ein- bis dreigeschossige Gebäude mit Tiefgarage für Büros, Handel und Gastronomie konzipiert worden. Alnatura ist ein Anbieter von Bio-Lebensmitteln. Als Fertigstellungstermin  des gesamten Projektes benennt die Homepage von Ehret + Klein das zweite Quartal 2019.