Frederic van Douwe, Schüler an der Musikschule Starnberg absolvierte mit seiner E-Gitarre – als erster mit diesem Instrument – an der Kreismusikschule Erding das Prüfungsprogramm. Rund 45 Minuten musste er sich, wie jeder Prüfling, jeweils in Theorie und Praxis einer Jury stellen.

Neben viel Lob brachte ihm die Leistung die goldene Anstecknadel des Verbandes der bayerischen Sing- und Musikschulen in Form einer goldenen Stimmgabel sowie eine Urkunde ein. Nach Ansicht der Prüfer hat Frederic sein Programm souverän gemeistert. Frederic freut sich sehr über das Ergebnis und ist vor allem seinem Lehrer Bence Barla-Szabó dankbar. In seinem Umfeld hat er mit der Leistung große Freude ausgelöst, natürlich auch bei den Eltern.

Bestandteil der Prüfung sind Pflichtstücke: ein selbst gewähltes Stück, Tonleitern, Arpeggien, Akkorde und ein theoretischer Teil. Die Prüfungsanforderungen einer D3-Prüfung entsprechen in Teilen der Aufnahmeprüfung an einer staatlichen Hochschule. Die D3 Prüfung ist die höchste Prüfungsstufe im Rahmen der freiwilligen Leistungsprüfung der bayerischen Sing- und Musikschulen und baut auf die Junior 1, Junior 2, D1 und D2 Prüfung auf.

Seit seinem vierten Lebensjahr wird Frederic an der Musikschule unterrichtet. Zunächst in der musikalischen Früherziehung, seit sieben Jahren an der E-Gitarre. Frederic ist der erste Schüler der Musikschule Starnberg, der bisher diese hohe Auszeichnung erreichte. „Diese Leistung gebührt höchste Anerkennung“, sind sich Erste Bürgermeisterin Eva John und die Leiterin der Musikschule Cornelia Lee-Winser einig und gratulieren dem talentierten jungen Musiker zu seinem Erfolg.

Frederic spielt regelmäßig in verschiedenen Formationen bei Sessions, Konzerten und Veranstaltungen in Starnberg. So zum Beispiel jüngst beim Jubiläumskonzert „Junge Töne“ zum 45jährigen Bestehen der Musikschule in der Schlossberghalle Starnberg. In einem Cross-Over Projekt des Jugendsymphonieorchesters mit der Blue Pale Eyes Combo spielte er in A Wither Shade of Pale das berühmte Solo auf seiner E-Gitarre.