MONIKA DRASCH QUARTETT

Auf der böhmischen Grenz

 

 

„… wirklich ein Superquartett, schon fast verboten hochmusikalisch und wunderbar interaktiv …“ Axel Linstädt, BR Klassik

Drasch, mit ihrer grünen Geige und den roten Haaren eine Wegbereiterin der Neuen Volksmusik,
ist derzeit mit einem Bühnenprogramm zur gleichnamigen CD unterwegs. Wie immer schöpft Monika Drasch aus der traditionellen Volksmusik, aus dem bayerisch-böhmischen Grenzraum und der Kraft einfacher Melodien. Ihr exzellentes Quartett begeistert durch Virtuosität und musikalische Spielfreude – und schnell ist klar, dass sie nicht alle aus der Volksmusik kommen.
Da vereinen sich Dreiklangseligkeit, klassische Kammermusik und Jazz. So entstehen überraschende und spannungsvolle Momente: Eine höchst musikalisch in Szene gesetzte Grenzbegehung.

Monika Drasch – Gesang, Grüne Geige, Dudelsack, Flöte

Norbert Nagel – Klarinetten, Saxophone
Christian Gruber – Gitarren, Gesang
Alex Haas – Kontrabass, Gitarre, Gesang

Freitag, 05.10.2018

BEGINN: 19:30 Uhr
EINTRITT: 12,- €, ermäßigt 8,- €

Die Veranstaltungen finden im „Wartesaal für allerhöchste Herrschaften“ im Kulturbahnhof Starnberg, Bahnhofplatz 5, statt.

Veranstalter: Stadt Starnberg