Vor kurzem hat die Stadt Starnberg ein neues Wartehäuschen für die Bushaltestelle Rummelsberger Stift an der Riedeselstraße in Söcking aufgestellt. Das Wartehäuschen wurde von Christoph Schrott und Alexander Urban, Mitarbeiter des städtischen Betriebshofs, gefertigt. „Nachdem das vorherige Wartehäuschen bei einem Unfall schwer beschädigt wurde und entfernt werden musste, können wir rechtzeitig vor der kalten und regnerischen Jahreszeit allen Fahrgästen, vor allem aber den Senioren des Rummelsberger Stifts, wieder ein Bushäuschen, das Sitzmöglichkeiten und Schutz vor Wind und Wetter bietet, für die Wartezeit an der Haltestelle anbieten“, so Erste Bürgermeisterin Eva John in einer Mitteilung an die Presse.

Ein weiterer Wunsch der Bewohner des Seniorenstiftes in Söcking sei es gewesen, dass die bestehende Querungshilfe am Feuerwehrhaus abgebaut wird, da die Lage im Alltag als nicht ideal befunden wurde. Auch die Söckinger Feuerwehr trat an die Stadt mit der Bitte heran, dass für die Querungshilfe ein neuer Standort gefunden wird. Ende Juli hatte die Stadt Starnberg die Querungshilfe abgebaut mit dem Ziel, dass an einer anderen Stelle eine sichere Überquerungsmöglichkeit eingerichtet wird. „Eine Querungshilfe ist im Straßenabschnitt von Luitpold- und Riedeselstraße unbedingt erforderlich. Wir prüfen derzeit die Umsetzung einer Lösung mit Mittelinsel oder eines Zebrastreifens, um in Abstimmung mit dem Seniorenstift und der Feuerwehr eine gute und verkehrssichere Lösung zu finden“, erläutert Erste Bürgermeisterin Eva John.

Auf Grund des Abbaus der Querungshilfe habe die Stadt Starnberg außerdem große und gut sichtbare Markierungen auf der Straße angebracht, die auf die beiden Bushaltestellen an dieser Stelle hinweisen und die Autofahrer frühzeitig auf die Haltestellen aufmerksam machen sollen.