Der Stadtrat hat die vom Hauptausschuss gebilligte Übernahme eines Betriebskostendefizits für das Barbara-Eberhard-Kinderhaus in Höhe von maximal 25000 Euro ab dem Jahr 2019 bestätigt und aus Gründen der Haushaltsklarheit diesen Betrag zusammen mit dem seit 2009 zugesicherten Defizitausgleich für den Kindergarten in Höhe von 8000 Euro zusammengefasst. Somit sind ab 2019 jährlich 33000 Euro für das Barbara-Eberhard-Kinderhaus im städtischen Haushalt zu berücksichtigen. Die 25000 Euro waren bewilligt worden, damit der Träger, die Lebenshilfe Starnberg, den Personalschlüssel in der Krippen-Einrichtung verbessern kann.