CSU-Stadtrat Gerd Weger hat in der jüngsten Stadtratssitzung kritisiert, dass das Rathaus zur Bürgerversammlung am 20. November 2018 keine der bei den Starnbergern sehr beliebten und stark nachgefragten Faltblätter „Starnberg im Spiegel der Zahlen“ verteilt habe. Bisher sei das doch jedes Jahr der Fall gewesen.

Die Antwort von Bürgermeisterin Eva John: „Hintergrund ist ein Antrag im Stadtrat, dem Rathaus kein Geld mehr für Öffentlichkeitsarbeit zu bewilligen.“ Wie berichtet war es ein Antrag von Angelika Kammerl (DPF) gewesen, den die übliche Stadtratsmehrheit unterstützt hatte und der seinen Niederschlag im Haushalt der Stadt für 2018 gefunden hatte. (Siehe Budget gekürzt)