Der Stadtrat hat den Wirtschafts- und Finanzplan des Eigenbetriebs Starnberger Wasserwerk für 2019 einstimmig gebilligt. Gerechnet wird im Erfolgsplan mit Einnahmen von 2,65 Millionen Euro, denen 2,69 Millionen Euro Ausgaben gegenüber stehen werden. Hinzu kommen noch 72504 Euro Ausgaben für Zinsen und Steuern, so dass in der Summe mit einem Fehlbetrag von 117831 Euro gerechnet wird.

Der Vermögensplan ist ausgeglichen. Einnahmen und Ausgaben betragen jeweils 1,37 Millionen Euro. Mit diesem Geld wird investiert, im kommenden Jahr in Ortsnetz- und Hausanschlusserweiterungen, die Erschließung des Baugebietes „Am Wiesengrund“, eine Grundwassererkundung am Gut Schwaige, einen Pumpenwechsel am Brunnen in Mamhofen, neue Soft- und Hardware sowie die Ortsnetzsanierung in Kaiser-Wilhelm- und Josef-Jägerhuber-Straße. Zur Finanzierung ist eine Kreditaufnahme in Höhe von 850000 Euro vorgesehen.