In der letztjährigen Bürgerversammlung hatte Peter Hauk den Antrag gestellt, die Stadt solle auf ihrer Homepage die Rechte von Bürgern im Rahmen von Bürgerversammlungen darstellen (siehe Elf Bürgeranträge). Die Versammlung wollte darüber zwar damals nicht mehr abstimmen, doch Bürgermeisterin Eva John legte den Vorgang nun trotzdem in der jüngsten Stadtratssitzung zur Kenntnisnahme vor. Sie schlug vor, die Darstellung als laufende Angelegenheit der Verwaltung zu erledigen. Widerspruch gab es keinen. Hauk war es wichtig, den Unterschied zwischen Gemeindebürgern und Gemeindeangehörigen aufzuklären und welche Rechte sowohl die einen als auch die anderen haben. Geregelt ist das in Artikel 15 der Bayerischen Gemeindeordnung. Gemeindeangehörige sind alle Gemeindeeinwohner, die gegenüber der Gemeinde alle die gleichen Rechte und Pflichten haben. Gemeindebürger sind die Gemeindeangehörigen, die in ihrer Gemeinde das Recht haben, an den Gemeindewahlen teilzunehmen.