Mit einem Antrag an Bürgermeisterin Eva John will die Fraktion Bündnis-Mitte-Starnberg (BMS) erreichen, dass der Besuch der Kindergärten spätestens ab dem neuen Kindergartenjahr 2019/2020 gebührenfrei wird.

Der Antrag gilt zunächst für die städtischen Kindergärten. Aber die BMS-Fraktion beantragt zusätzlich, dass die Stadtverwaltung prüft, inwieweit sich ein ähnliches Modell auch für Eltern-Kind-Initiativen und Kindergärten anderer Träger realisieren lässt.

Zur Begründung für diesen Vorstoß führen Josef Pfister, Christine Lipovec und Anton Summer die in Starnberg besonders hohen Lebenhaltungskosten, insbesondere für Familien an. „Wir sehen es deshalb als unsere Aufgabe an, Familien bestmöglich zu unterstützen und finanziell zu entlasten“, schreiben sie. Mit dem ohnehin vom bayerischen Kabinett beschlossenen Kindergartenzuschuss von 100 Euro pro Monat und Kind werde es möglich, eine gebührenfreie Betreuung in den städtischen Einrichtungen anzubieten, glauben die BMS-Räte und beantragen, den Stadtrat über dieses Thema beraten zu lassen.