In einem Antrag fordert der Fraktionsvorsitzende der Bürgerliste (BLS), Michael Mignoli, den Stadtrat darüber entscheiden zu lassen, ob ein Ausschuss „ortsferne Umfahrung“ eingerichtet wird. Die Verwaltung solle dies vorbereiten.

Zur Begründung führt Mignoli an, die Entwicklung der ortsfernen Umfahrung, für die kürzlich eine erste Untersuchung den Stadträten vorgestellt worden war (siehe Umfahrung: Fraktionen wollen intern beraten) und über die die Fraktionen zunächst intern beraten wollten, bringe nicht nur Vorteile für Starnberg und die geplante Erweiterung des Gewerbegebietes Schorn. Die BLS plädiert in ihrer Stellungnahme zu dem vom Planungsbüro Vössing im März vorgestellten möglichen Verlauf einer ortsfernen Umfahrung dafür, nicht, wie empfohlen, keine Planung über das Gemeindegebiet von Gauting zu legen, sondern vielmehr die Nachbargemeinde von eigenen Vorteilen zu überzeugen versuchen. Das wären laut BLS eine bessere Anbindung Gautings an die Autobahnen A96 und A95, eine Verkehrsentlastung im Innenbereich von Gauting und im Würmtal, die Möglichkeit, die Staatsstraße durch das Würmtal nach dem Bau der ortsfernen Umfahrung von Starnberg zurückzubauen  und somit Eingriffe in die Natur für die neue Straße auszugleichen. Auch könnte eine entsprechende Starnberger Planung helfen, die Gemeinde Schäftlarn vom Durchgangsverkehr zu entlasten, sollte sich in derem Bürgerentscheid im Mai herauskristallisieren, welche Trasse die Schäftlarner bevorzugen.

Mit der Vössing-Planung ist die BLS nicht ganz einverstanden. So fordert die Fraktion andere Anschlüsse im Westen und Osten. Im Westen direkt an den Kreisverkehr der Waldkreuzung, im Osten den Bau eines Kreisverkehrs nicht neben der Autobahn bei Oberdill, sondern „direkt über der Autobahn“.

Wenn geklärt sei, welche der Nachbargemeinden sich den Starnberger Plänen anschließe, sollte laut Mignoli eine aktuelle Verkehrsprognose in Auftrag gegeben werden, auf der dann alle weiteren Planungen basieren. Bei den von Vössing angegebenen Verkehrszahlen sieht er „erheblichen Verbesserungsbedarf“.

Aufgabe des neu zu gründenden Stadtratsausschusses „ortsferne Umfahrung“ soll nach dem Willen der BLS die Aufnahme von interkommunalen Gesprächen mit Gauting und Schäftlarn sein, mit dem Ziel, gemeinsam an der Realisierung der ortsfernen Umfahrung zu arbeiten, sowie die aktive Begleitung aller weiterer Schritte.