Der Fraktionssprecher der Bürgerliste (BLS), Michael Mignoli, hat bei Bürgermeisterin Eva John die Schaffung eines Handwerkerhofes in Söcking zur Prüfung vorgeschlagen. Gedacht ist an eine Fläche an der Andechser Straße zwischen Pförtnerhaus und der Wohnbebauung ortseinwärts. Mignoli schreibt, hier sollten die Betriebsinhaber die Möglichkeit erhalten zu arbeiten und zu wohnen. Die Erweiterung des Gewerbegebietes in Schorn allein befriedige bisher nicht die Nachfrage nach „kleineren gewerblichen Zellen“. Auch aus Söcking selbst gebe es Bedarf, Betriebe fit für die Zukunft machen zu wollen. Die ins Auge gefasste Grundstücksfläche eigne sich für ein Mischgebiet, weil sie gut an die neue Westumfahrung angebunden sei. „Die BLS ist überzeugt, dass durch die Kombination aus Wohnen und Gewerbe an diesem Standort ein positiver Beitrag zur innerörtlichen Entwicklung des Starnberger Ortsteils Söcking geschaffen wird“, endet Mignoli.