Mit dem gestern erschienen Amtsblatt für den Landkreis Starnberg hat der Bebauungsplan für das geplante reine Wohngebiet „Am Wiesengrund“ Rechtskraft erlangt. Das war eine wesentliche Grundlage dafür, dass die Stadt Starnberg nun auf rechtlich sicherer Seite ist, wenn sie Grundstücke wie in der Bauleitplanung vermaßt im Einheimischenmodell für Reihenhäuser an Bewerber vergeben will. Der Flächennutzungsplan wurde angepasst. Schon vor einer Woche war mit dem Amtsblatt Nummer 26 bekannt gegeben worden, dass die letzte Hürde für die Satzungserklärung für den Bebauungsplan auch genommen worden ist. Dabei ging es um die Herausnahme von 510 Quadratmeter in der nordwestlichen Ecke des Baugebietes aus der Landschaftsschutzgebietsverordnung „Starnberger See und westlich angrenzende Gebiete“.