Eine Mitteilung aus dem Rathaus:
„Unter dem Namen „Kulturbahnhof Starnberg“ finden erstklassige Veranstaltungen aus den Bereichen Musik, Kunst, Theater, Spiel und Literatur statt. Der historische Wartesaal „Wartesaal für allerhöchste Herrschaften“ sowie die ehemalige Schalterhalle sind Spielorte für ein eigenständiges Kulturprogramm im denkmalgeschützten Starnberger Bahnhof am See geworden. Wo einst der Hochadel auf den Zug oder das Dampfschiff wartete, darf sich heute das Publikum über ein erlesenes Programm aus Musik, Literatur und Kunst freuen.

Thematisch wird dieser „Zwischenraum“ aufgenommen, künstlerisch umgesetzt und im Programm entsprechend gestaltet. Unter dem Aufhänger „Lokalspiel“ treten zum Beispiel Künstler und Akteure aus Starnberg und der Region auf. Die Reihe „Zwischenhalt“ lädt unterschiedlichste Musiker und Künstler ein, auf ihren Tourneen in Starnberg einen Stopp einzulegen. Beim „Theater für kleine Leut‘“ darf man sich auf besonders schöne Kindertheater-Produktionen für Groß und Klein freuen und mit „Junge Szene“ wird die Bühne für Nachwuchstalente aus Musik, Theater und Literatur freigegeben.

Die Kuratorinnen Katharina Kreye, Ulrike Prusseit und Ursula Steglich-Schaupp hauchen der ehemaligen Schalterhalle mit ihrer Ausstellungsreihe nah-fern seit 2013 mit mittlerweile über 40 Ausstellungen neues Leben ein. Die Kulturgestalterinnen Elisabeth Carr, Barbara Winkler, Verena Fincke und Cornelia Lee-Winser organisieren das Programm im „Wartesaal für allerhöchste Herrschaften“.

„Der Kulturbahnhof ist mit der Zeit zum Geheimtipp unter Kulturliebhabern und zum beliebten Treffpunkt der Starnberger Kulturszene avanciert. Wir sind sehr glücklich, bei der Programmgestaltung auf den großen Erfahrungsschatz unserer sieben Starnberger Kulturexpertinnen zählen zu können“, sind sich Erste Bürgermeisterin Eva John und Amtsleiterin für Standortförderung, Kultur und Öffentlichkeitsarbeit Sarah Buckel einig.

Das Halbesjahresprogramm startet am 18.09.2019 mit der Ausstellung „TSUM, eine Himalaya- Expediton in das Tal des GLÜCKs“ in der Schalterhalle und dem Konzert „Musikalischer Salon 1. Klasse“ am 20.09.2019 im Wartesaal für allerhöchste Herrschaften.“