Einstimmig hat der Bauausschuss des Stadtrates die Rathausverwaltung beauftragt, den Lückenschluss am Gehweg entlang der Jahnstraße gemäß der gebilligten Entwurfsplanung vorzunehmen. Es war ein Antrag aus der letztjährigen Bürgerversammlung (siehe Vorplanung nötig: Gehweg Jahnstraße), und es ging um die Schulwegsicherheit für Kinder. Nun kann auf der Südseite der Straße ein 1,50 Meter breiter Fußweg entstehen. Weil durch die Straße auch Busse fahren müssen, bleibt eine Fahrbahnbreite von mindestens 4,75 Meter erhalten. Wo dann noch geparkt werden kann, wird extra markiert. Um eine Engstelle kommt man aber nicht herum. Auf Höhe der Hausnummer 23 bleibt auf einer Länge von 25 Meter nur eine Fahrbahnbreite von 3,50 Meter. Diese Stelle wird gesondert markiert. Ludwig Jägerhuber (CSU) stellte noch eine Bedingung: Vor der Umsetzung müsse die nunmehrige Planung den Anliegern vorgestellt und deren Anregungen berücksichtigt werden.