Eine Mitteilung aus dem Rathaus:

Ausleihe vom 4. bis 11. November und vom 18. bis 23. November eingeschränkt

Stadtbücherei von 11. bis 16 November 2019 komplett geschlossen

Ob Kochbücher, Bewerbungsratgeber oder die neuste Biographie von Edward Snowden – alle Sachbücher aus dem ersten Obergeschoss der Stadtbücherei Starnberg werden aus den Regalen geholt und in Umzugskisten gepackt. Etwa 12.000 Bücher verstaut das Bücherei-Team sicher in Kisten, da im November Renovierungsarbeiten im ersten Stock anstehen. Ein neuer Teppichboden wird verlegt, die Verkabelung wird erneuert und die Wände erhalten einen neuen Anstrich. „Die Renovierungsarbeiten im ersten Stockwerk sind notwendig, da die 26 Jahre Nutzung natürlich nicht spurlos an den Räumlichkeiten vorüber gegangen ist und beispielsweise der Teppichboden seit Bezug durch die Stadtbücherei im Jahre 1993 bisher noch nie erneuert wurde“, so Erste Bürgermeisterin Eva John.

Vom 4. bis zum 11. November bzw. vom 18. bis zum 23. November wird den Nutzern ein laufender Büchereibetrieb im Erdgeschoss und im zweiten Obergeschoss ermöglicht, es ist aber mit Beeinträchtigungen durch Lärm zu rechnen. Vom 11. bis zum 16. November muss die gesamte Stadtbücherei auf Grund des dann zu erwartenden Lärmpegels geschlossen bleiben.

Das beliebte Lesecafé ist während der Renovierungsarbeiten durchgehend geschlossen, da der Zugang zum Lesecafé nur über das erste Stockwerk möglich ist und der Platz für die Zwischenlagerung der Regale benötigt wird.

Während dem gesamten Renovierungszeitraum kann auf die Sachbücher aus dem ersten Stock nicht zugegriffen werden, da diese in Kisten verstaut sind. Eine kleine Auswahl gibt es dennoch – wie gewohnt sind die neu erschienenen Sachbücher und die Sachbücher-Bestseller im Erdgeschoss der Bücherei zu finden. Alternativ kann rund um die Uhr auf das digitale Angebot der Stadtbücherei in der Onleihe zugegriffen werden, in dem rund 4.300 Sachbücher zur Verfügung stehen.

Nach den Renovierungsmaßnahmen werden die Regale im ersten Stock neu angeordnet, sodass mehr Platz für Lern- und Arbeitsbereiche entsteht. Zudem werden neue Sitzmöglichkeiten angeschafft. Die Ausstattung wird von der bayerischen Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen finanziell bezuschusst.

Die Stadt Starnberg investiert in die Sanierungsmaßnahme rund 27.000 Euro.“