Der Bauausschuss des Starnberger Stadtrates hat die Anregungen aus der frühzeitigen Beteiligung am Bebauungsplanverfahren zur Realisierung einer Fachoberschule am Seilerweg abgewogen.  Das ist ein Vorhaben des Landkreises Starnberg. Er hat die Fläche von der Stadt Starnberg erworben. Änderungen werden eingearbeitet, dann erfolgt die nochmalige öffentliche Auslegung der Pläne. Das entschied der Ausschuss einstimmig.

Einer der wenigen wesentlichen Einwände war vom Wasserwirtschaftsamt Weilheim vorgebracht worden. Dort macht man sich Sorgen, durch den Neubau und die zugehörige Tiefgarage könnte Grundwasser aufgestaut werden, was unter Umständen Nachbargrundstücke, aber auch das neue Schulgebäude und seine Tiefgarage beeinträchtigen könnte. Im weiteren Verfahren wird dazu die Vorlage eines entsprechenden Gutachtens nötig werden.