Der Eigentümer eines Grundstücks nördlich des Autobahnastes A952 in der Enzianstraße in Percha möchte das Erdgeschoss seines Gebäudes umbauen für Zwecke einer Seniorentagesstätte. Der Bauausschuss des Stadtrates erteilte dazu das gemeindliche Einvernehmen. Entstehen sollen zwei große Aufenthaltsräume, einer davon mit Küchenzeile, dazu ein Therapieraum, vier Ruheräume, sowie Personal- und Nebenräume auf insgesamt 333 Quadratmeter. Klaus Huber (WPS) regte an, sich gleichzeitig dafür einzusetzen, dass es in unmittelbarer Nähe eine Bushaltestelle geben wird. Bürgermeisterin Eva John berichtete, nach dreijährigen Verhandlungen mit dem Landratsamt gebe es jetzt erstmals Aussichten darauf: „Wir sind auf bestem Weg.“ Gegen das Umbau-Vorhaben stimmte nur Franz Heidinger (BLS).