Es ist schon ein alter Wunsch der Stadtratsfraktionen, die bisher noch geltende Satzung über Stellplätze, Garagen und Einfriedungen zu überarbeiten. Im Sommer letzten Jahres hatte der Bauausschuss einen Entwurf dafür zur Beratung in die Fraktionen verwiesen. Bis Mitte September sollten diese Stellungnahmen und Änderungswünsche abgeben, was bis zur letzten Ausschusssitzung des alten Ratsgremiums jedoch lediglich die FDP-Fraktion getan hatte. Über deren Änderungswünsche musste beraten werden, was zur nochmaligen Änderung am Entwurf führte. Wenn diese durchgeführt worden ist, wird der Satzungsentwurf dem neuen Bauausschuss vorgelegt. Zwei CSU-Stadträte sprachen sich gegen die vorgeschlagenen Änderungen aus, die Mehrheit war dafür.