Eine Mitteilung aus dem Rathaus:

„Nach der Wiedereröffnung des Starnberger Strandbads am 08. Juni 2020, folgte der Beschluss des bayerischen Kabinetts über die Öffnung von Hallenbädern und Saunabereichen. Nachdem das Team des Seebads unter der Leitung von Christian Herrmann ein Hygienekonzept für die Öffnung des Hallenbads und des Saunabereichs erstellt hat, ist ein Besuch ab Montag, 29. Juni 2020 wieder möglich. Dampfbäder und Infrarotkabinen dürfen jedoch noch nicht in Betrieb genommen werden.

Aufgrund der aktuellen Bestimmungen durch die bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung gelten für den Badebetrieb folgende Regelungen:

Ein Zutritt unter 12 Jahren ist nur in Begleitung eines Erwachsenen möglich. Die Gäste müssen ihre Kontaktdaten am Kassenbereich in ein Formular eintragen oder können das Registrierungsformular auch im Vorfeld auf der Homepage des Seebads heruntergeladen und zu ihrem Besuch ausgedruckt mitbringen. Zudem gelten selbstverständlich die üblichen Corona-Regeln. Direkt am Eingang bzw. am Kassenbereich werden die Badegäste bereits auf die wichtigsten Verhaltensregeln durch Plakate hingewiesen, auch ein Desinfektionsspender steht bereit. Um den nötigen Abstand von 1,5 Metern zu wahren, sind auf dem Boden Abstandsmarkierungen angebracht. Am Haupteingang wurde ein getrennter Bereich für den Ein- und Ausgang eingerichtet. Damit sich die Gäste besser zurechtfinden, sind die Wege bzw. Laufrichtungen durch Schilder gekennzeichnet.

Auf dem gesamten Gelände des Seebads – Strandbad, Hallenbad und Saunabereich – ist eine Personenanzahl von gleichzeitig maximal 1.000 zulässig. Diese wird wie folgt aufgeteilt: 142 Personen im Hallenbad, 40 Personen im Saunabereich und im Strandbad 818 Personen. Über das Drehkreuz am Eingangsbereich wird die Anzahl gleichzeitig im Bad befindlicher Badegäste erfasst, weshalb keine Saisonkarten erworben werden können. Eine Vorabreservierung ist nicht möglich. Sonderveranstaltungen – vorwiegend im Saunabereich – finden derzeit leider nicht statt, jedoch sind Aufgüsse ohne Luftverteilung („Wedeln“) möglich.

Die Umkleidekabinen und Duschen im Innenbereich dürfen neben den Außenduschen, nach den aktuellen Hygienevorschriften von maximal fünf Personen genutzt werden. In den Toilettenanlagen im Außenbereich dürfen sich gleichzeitig nur drei Personen aufhalten, im Innenbereich nur zwei. Zur Abstandseinhaltung werden entsprechende Vorkehrungen getroffen.

Das Beach-Volleyball-Feld, die Tischtennisplatten sowie der Bocciaplatz dürfen derzeit noch nicht von den Gästen genutzt werden. Auch der aufblasbare Krake im See steht nicht zur Verfügung. Das Kleinkinderbecken und der Kinderspielplatzbereich dürfen von den kleinsten Gästen unter Aufsicht der Eltern genutzt werden.

 

Ein gastronomisches Angebot steht innerhalb des Strandbades für die Gäste zur Verfügung. Öffnungszeiten und Preise bleiben unverändert. Weitere Informationen stehen auf der Homepage des Seebads unter „seebad-starnberg.de“ zur Verfügung.