Mit der 27. Ausgabe des Amtsblattes für den Landkreis Starnberg ist bekannt gegeben worden, dass die Unterlagen für das Planänderungsverfahren für das Vorhaben Tunnel Starnberg in der Zeit vom 9. Juli bis einschließlich 10. August 2020 im Rathaus der Stadt Starnberg öffentlich ausliegen und von jedermann nach vorheriger Anmeldung eingesehen werden können. Aber sie sind auch über das Internet zugänglich, und zwar über die Homepage der Regierung von Oberbayern unter „regierung.oberbayern.bayern.de/service/planfeststellung/öffentlichkeit/planung_bau/index.html“.  Wer von den Planänderungen betroffen ist, kann Einwendungen gegen diese vorbringen, allerdings nicht mehr gegen die Ursprungsplanung für den B2 Tunnel. Über den Umgang mit den Einwendungen wird die Regierung von Oberbayern abschließend entscheiden.

Die Stadtratsfraktionen haben die beiden Aktenordner mit den Verfahrensunterlagen inzwischen ebenfalls erhalten und sollen sich bis 27. Juli 2020 Gedanken machen, ob und welche Stellungnahmen von Seiten der Stadt Starnberg dazu veranlasst sind.

Siehe auch Änderungen an B2 Tunnel Planung.