Der Vorstand um August Mehr der Wohnungsgenossenschaft Starnberger See eG ist stolz. Das jüngste Projekt konnte erfolgreich abgeschlossen und die Schlüssel für die 40 seniorengerechten Wohnungen an der Himbselstraße den ersten Mietern ausgehändigt werden. Einige Überraschungen hatte das Grundstück 2017 zu Beginn der Bauzeit mit sich gebracht, die dazu führten, dass die Fertigstellung etwas länger als geplant dauerte. Doch jetzt ist eitel Sonnenschein für alle – wenn man nicht gleich an die entstandenen Mehrkosten denkt, die durch den Anstich einer Hangwasserader, reduziert tragfähigen Untergrund und dadurch bedingte nicht eingeplante Investitionen in die Tiefgarage entstanden sind.

Das Gesamtprojekt hat nun 14,2 Millionen Euro gekostet. An Eigenkapital hat die Genossenschaft 2,9 Millionen Euro investiert. Der Rest wurde durch öffentliche Baudarlehen von Freistaat und Landkreis (4,9 Mio. Euro), KFW-Darlehen (4 Mio. Euro), Kapitalmarktdarlehen (1,8 Mio. Euro) und einen Zuschuss der Stadt Starnberg in Höhe von 600000 Euro finanziert. Von den 40 Wohnungen, die an Bürger aus dem Landkreis ab einem Alter von 60 Jahren oder mit Schwerbehindertenausweis vermietet werden, sind 30 öffentlich gefördert und 10 freifinanziert. Die Miete pro Quadratmeter Wohnfläche beträgt zwischen 12,50 Euro (freifinanziert) und 6 bis 8  Euro, je nach Einkommensstufe. Entstanden sind 2267,41 Quadratmeter Gesamtwohnfläche. Die Tiefgarage hat 65 Stellplätze.