Eine Mitteilung aus dem Rathaus:

„Am Dienstag, 18.08.2020, stellte der Kulturverlag Stadt Starnberg den neuen „Historischen Kalender Starnberg“ für das Jahr 2021 vor. Wie bereits letztes Jahr stammen die Bilder aus dem im Stadtarchiv Starnberg liegenden Teils des Bildarchivs Wörsching, welcher mittlerweile fast vollständig digitalisiert auf dem Benutzer-PC des Stadtarchivs eingesehen werden kann.

Die mit Titelbild 13 Aufnahmen wurden sorgsam ausgewählt und die Geschichten dahinter gründlich recherchiert. „Für das Stadtarchiv ist der Kalender eine tolle Möglichkeit, seine Schätze zu präsentieren und den Bürgern einen Besuch bei uns schmackhaft zu machen“, so der Leiter des Stadtarchivs Christian Fries, der mit seinem Team auch den Kulturverlag verantwortet.

Der historische Kalender zeigt Ansichten der Stadt, die heute überhaupt nicht mehr oder nur noch stark verändert existieren. So ermöglichen Bilder wie die Aufnahme des ehemaligen Hotels Bellevue oder der Aufschüttung der Seepromenade 1924 dem Betrachter einen Blick in die Vergangenheit.

Der Kulturverlag bereitet neben der Herausgabe des Kalenders auch die Veröffentlichung des voraussichtlich im September erscheinenden elften Bandes der Starnberger Stadtgeschichte zu den Ausgrabungen der ehemaligen Kirche St. Benedikt vor. Sämtliche Publikationen des Kulturverlags sind im Starnberger Buchhandel oder direkt beim Kulturverlag Stadt Starnberg (kulturverlag(at)starnberg.de) erwerbbar.

Der historische Kalender ist ab sofort für 14,90 Euro bei folgenden Verkaufsstellen erhältlich:

Museum Starnberger See, Possenhofener Straße 5 Buchhandlung Bücherjolle, Kirchplatz 3 Buchhandlung Rupprecht, Maximilianstraße 6 Tourist Information Starnberg, Hauptstraße 1

Interessiert Sie die Arbeit des Starnberger Stadtarchivs? Unter der Rubrik „Schmuckstücke aus dem Archiv“ werden in regelmäßigen Abständen auf der städtischen Homepage und dem Instagramaccount der Stadt besondere Archivalien und ihre Geschichte präsentiert.“