Für ein kleines Lichtzeichen zum Ende dieses herausfordernden Jahres haben die Kuratorinnen der Ausstellungsreihe „nah-fern“ gesorgt.
In den Fenstern der Schalterhalle und des Wartesaals für allerhöchste Herrschaften laden stimmungsvoll beleuchtete Bilder der frühzeitig beendeten Ausstellung „Gesichtet“ zum Innehalten auf dem vorweihnachtlichen Spaziergang ein. „Aktionen wie diese sind enorm wichtig, um der Kultur in der jetzigen Situation den Rücken zu stärken. Mit den verschlossenen Türen des Kulturbahnhofes haben die Kuratorinnen den Blickwinkel der aktuellen Ausstellung geändert. Dadurch ist es ihnen gelungen, die Bilder wieder in Starnberg sichtbar zu machen „, betont Petra Brüderl, Sachgebietsleiterin Kulturarbeit.

Zu sehen sind die beleuchteten Bilder täglich von 6 bis 8 Uhr morgens und von 14 bis 23 Uhr.

Lilo Ring – Malerei, Pinselzeichnung

Mit ihren lebensfrohen, malerischen Zeichnungen, oft durch Wortfetzen und Sprüche kommentiert, gibt Lilo Ring Einblicke in die ganze Bandbreite des Alltags.

Alexander Johannes Kraut – Zeichnung, Linoldruck, Malerei

Staunen über Staunen beim Verwerfen und Entdecken, im Windhauch der Dämmerung sieht man ein Luftschnappen. A. J. Krauts Bilder entrücken der Materialität, sie scheinen lebendig zu sein.