Eine Mitteilung aus dem Rathaus:
„Die Corona-Pandemie wirkt derzeit in allen Lebensbereichen einschränkend. Dies betrifft auch die Stadtentwicklungsprozesse der Stadt Starnberg. So können geplante Beteiligungsveranstaltungen wie in der Septembersitzung des Bauausschusses beschlossen, vorerst nicht durchgeführt werden. Konkret geht es um eine Ortsteil-Bürgerversammlung in Leutstetten zu den Themen „Umgang mit dem Alten Feuerwehrhaus“ und die Diskussion eines „Ortsteilspielplatzes“ sowie einen Bürgerworkshop im Zusammenhang mit der Erarbeitung eines Integrierten Stadtentwicklungskonzepts für den Ortsteil Söcking.

Öffentliche Beteiligungsveranstaltungen und die gemeinsame Diskussion sind für die Gestaltung der Stadt Starnberg wichtig, genauso wie die Möglichkeit der Teilnahme durch viele Bürgerinnen und Bürger. Um die Veranstaltungen den Themen angemessen durchführen zu können, hat sich die Stadtverwaltung dazu entschieden, diese in das kommende Jahr zu verschieben. Der Durchführungszeitpunkt ist abhängig von den weiteren Entwicklungen der Corona-Pandemie und wird frühzeitig öffentlich bekanntgegeben. Die Stadt Starnberg bittet alle Bürgerinnen und Bürger um ihr Verständnis.“