Das Stadtarchiv Starnberg hat eine historische Schnitzeljagd, die Staritäten-Jagd, konzipiert. Diese beginnt am 15. März 2021 und ist voraussichtlich bis 14. Mai 2021 spielbar. Insgesamt gilt es fünf Stationen zu entdecken. An diesen sind die sogenannten Staritäten versteckt. Dabei handelt es sich um durchsichtige Taschen, in denen sich ein QR-Code befindet. Dieser führt auf eine Rubrik auf der Homepage der Stadt Starnberg. Dort sind interessante Details zu dem jeweiligen Ort sowie Hinweise auf den Standort der nächsten Starität hinterlegt.

Einzige Voraussetzung zur Teilnahme ist ein Handy, mit dem die QR-Codes ausgelesen werden können. Um auch anderen die Teilnahme an der Schnitzeljagd zu ermöglichen, müssen die Taschen mitsamt Inhalt wieder an ihren Fundort gelegt werden. Das Spiel ist leider aufgrund der örtlichen Begebenheiten und der Notwendigkeit, die Staritäten zu verstecken, nicht barrierefrei.

Um den Reiz des Spiels zu erhöhen, erhält jeder, der die an den jeweiligen Stationen gestellten Fragen richtig beantworten kann, den Band 8 der Starnberger Stadtgeschichte zum öffentlichen Leben in Starnberg.

Die Antworten können schriftlich entweder per Brief (Stadtarchiv Starnberg I Vogelanger 3 c I 82319 Starnberg) oder per E-Mail (stadtarchiv(at)starnberg.de) eingereicht werden. Alle wichtigen Informationen lassen sich auch unter der Homepage der Stadt, Rubrik Stadtarchiv/Staritäten-Jagd nachlesen. Dort lassen sich auch Tipps zu den Verstecken der Staritäten finden.

„Ziel war es, geschichtliches Wissen auf spielerische Art zu vermitteln und dabei nicht nur den typischen Archivnutzer anzusprechen. Gleichzeitig sind wir durch Corona gefordert, neue Wege zu gehen“ so der Leiter des Stadtarchivs Christian Fries. Doch auch wenn das Spiel an der frischen Luft stattfindet, wird um die Einhaltung der jeweils geltenden Corona-Regelungen gebeten.

Und das ist der Tipp für die erste Station der Staritäten-Jagd:

Die erste Station ist eine Institution, bei der G8 und G9 keine Gipfeltreffen sind. Im Eingangsbereich des Gebäudes teilt die Starität das Schicksal von Rapunzel.