Eine Mitteilung aus dem Rathaus:

„Der Seniorenbeirat ist ein beratendes politisches und überparteiisches Gremium der Stadt Starnberg, das sich für die Interessen und Anliegen der älteren Generationen einsetzt. Er setzt sich aus sieben direkt gewählten Mitgliedern zusammen. Die Mitglieder können ihre Anliegen direkt in den Ausschüssen des Starnberger Stadtrates vorbringen und Stellungnahmen zu Themen abgeben, die die Seniorenarbeit betreffen. Die Mitglieder des Seniorenbeirates sind darüber hinaus auch direkte Ansprechpersonen für alle Seniorinnen und Senioren in Starnberg.

Alle vier Jahre wird der Seniorenbeirat neu gewählt. Um auch in Zukunft eine Interessenvertretung der älteren Generationen sicherzustellen, ruft der Seniorenbeirat der Stadt Starnberg alle wahlberechtigten und interessierten Bürgerinnen und Bürger auf, sich für den Seniorenbeirat zur Wahl zu stellen.

Wahlberechtigt sind alle Starnbergerinnen und Starnberger, die am Wahltag das 60. Lebensjahr vollendet haben sowie seit mindestens zwei Monaten ihren Hauptwohnsitz in Starnberg haben.

Wählbar sind Bürger, die am Wahltag das 60. Lebensjahr vollendet und seit mindestens zwei Monaten ihren Hauptwohnsitz in der Stadt Starnberg haben. Sie dürfen nicht dem Stadtrat angehören.

Wahlvorschläge kann jeder wahlberechtigte Bürger einreichen, wenn für seinen Vorschlag Unterschriften von mindestens zehn wahlberechtigten Bürgern für diese Wahl vorliegen. Die Vorschläge müssen bis spätestens 22.09.2021, 12 Uhr bei der Infostelle im Starnberger Rathaus eingereicht werden. Entsprechende Formblätter können ab dem 09.08.2021 beim Seniorentreff Starnberg, Hanfelder Straße 10 und an der Infostelle im Rathaus angefordert werden. Außerdem steht das Formblatt ab diesem Zeitpunkt auch auf der Homepage der Stadt Starnberg unter  „Gesellschaft/Soziales“, „Seniorenbeirat“ bereit.“