Eine Mitteilung aus dem Rathaus:

Noch bis zum 24. September läuft die „Faire Woche“, die bundesweit größte Aktionswoche für den fairen Handel. Als Fairtrade-Stadt beteiligte sich Starnberg mit einem Infostand auf dem Wochenmarkt am Samstag, 11. September und am Donnerstag, 16. September. „Unser Ziel ist es, fair gehandelte Produkte und faire Arbeitsbedingungen in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken“, so Stadträtin Kerstin Täubner-Benicke. Zusammen mit weiteren engagierten Stadträtinnen vertrat sie an beiden Tagen die städtische Fairtrade-Steuerungsgruppe auf dem Starnberger Wochenmarkt.
Neben fair produzierten Jutebeuteln mit Starnberg-Logo und fairer Schokolade gab es unter dem Motto „fair und regional“ auch Infomaterial und Kochbücher, um Interessierten die Kriterien des fairen Handels näher zu bringen. Der Starnberger Wochenmarkt ist der ideale Ort, um für das Thema zu sensibilisieren und mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen. Viele Wochenmarktbesucher nutzten das Angebot und wollten mehr über fair gehandelte Produkte erfahren.