Grundwassermessung für Tunnel

Eine Mitteilung des Staatlichen Bauamtes Weilheim:

Logo Staatliches Bauamt Weilheim

PRESSEMITTEILUNG 147

_________________________________________________________________________________

Weilheim, den 28.10.2022

B 2 Tunnel Starnberg: Ab 9. November weitere Erkundungsbohrungen

Zur Nacherkundung der Grundwasserverhältnisse im Starnberger Süden

Am 9. November 2022 startet ein fünftes Bohrprogramm für den Tunnel Starnberg. Insgesamt wird mit zwei Bohrgeräten an zwölf Stellen bis zu einer maximalen Bohrtiefe von 35 m gebohrt. In der Infografik sind die Bohrstellen und deren geografische Lage im Starnberger Stadtgebiet gekennzeichnet. Das Erkundungsprogramm dauert bis ca. Mitte Dezember 2022.

Diese Nacherkundung betrifft die Grundwassersituation im sogenannten ersten Grundwasserstockwerk unterhalb von Starnberg.

Auf unmittelbar betroffene Bürgerinnen und Bürger ist das Staatliche Bauamt Weilheim bereits im Vorfeld mit auf die jeweiligen Bohrstellen zugeschnittenen Anwohnerinformationen zugegangen. Diese wurden per Posteinwurf verteilt. Damit sind Schlüsselinformationen zur Passierbarkeit von bestimmten Straßen bei bestimmten Bohrstellen sowie räumliche Einschränkungen oder Sperrungen, die Umwege erfordern werden, rechtzeitig bekannt.  

Wo wird gebohrt?

In folgenden Straßen und Bereichen wird das fünfte Erkundungsprogramm im November und Dezember 2022 aktiv – siehe die orangen Ziffern von 1 bis 12 in der entwickelten Infografik. Die dort eingezeichneten Bohrstellen werden auch als Grundwassermessstellen bezeichnet:

Gegenüber Weilheimer Straße 29 (Bohrstelle 1)

Rad- und Fußweg zwischen Waldspielplatz und Franz-Heidinger-Straße (2)

Jakob-Tresch-Straße (3)

Kreuzung Jahnstraße/Ina-Seidel-Weg (4)

Kreuzung Prinzenweg/Ina-Seidel-Weg (5)

Eduard-Süskind Spielplatz (6)

Zentrale Baulogistik (7)

Kreuzung Heimstättenweg/Jahnstraße (8)

Weilheimer Straße 15 c, d, e und f (9)

Prinzenweg 2 – 4 (10)

Emslanderstraße 23 – 45 (11)

Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft; Institut für Fischerei (12)

Ausblick

Untersuchung des Grundwasserkörpers im Anschluss

Nach bzw. während der beschriebenen Bohrungen, die mit dem Einrichten von Grundwassermessstellen enden, schließen sich direkt, also ab ca. Anfang Dezember 2022, Pumpversuche an. Zeitlich werden sich diese Pumpversuche bis ca. Ende Februar 2023 erstrecken. Pro Grundwassermessstelle werden diese Pumpversuche im Schnitt ca. 3 – 5 Tage dauern. Durch diese sogenannten Langzeitpumpversuche wird zeitlich begrenzt ein konstanter Absenktrichter um die betroffene Grundwassermessstelle geschaffen. Nach Ende dieser Pumpversuche wird sich an den betroffenen Stellen der natürliche Grundwasserspiegel rasch wieder auf das vorherige Niveau einstellen.

Aus den begleitenden Messungen zur entnommenen Wassermenge und Absenktiefe lassen sich wichtige Kennwerte wie Durchlässigkeit und Ergiebigkeit des für den künftigen Tunnel relevanten Grundwasserleiters, in Fachkreisen „Aquifer“ genannt, ermitteln.

Die angesprochene Infografik kann auf der Homepage des Staatlichen Bauamtes Weilheim eingesehen werden.

Bewerbung um Kunstpreis

Zum 17. Mal seit 1989 vergibt die Stadt Starnberg einen Kunstpreis für Malerei.
Teilnahmeberechtigt sind alle Künstlerinnen und Künstler mit Lebensmittelpunkt im Landkreis Starnberg oder in einem am Starnberger See gelegenen Ort. Die Teilnehmer können drei Arbeiten ohne Vorgaben inhaltlicher und formaler Art aus der Sparte Malerei einreichen. Es werden nur gerahmte oder gespannte und mit sicherem Aufhänger versehene Bilder entgegengenommen. Grafiken, Skulpturen und Fotografien werden nicht angenommen.

Der Abgabetermin ist
Montag, 14. November von 8:00 bis 13:00 Uhr und 15:00 bis 19:00 Uhr im Museum Starnberger See, Possenhofener Str. 5, 82319 Starnberg

Die Stadt Starnberg vergibt im Rahmen dieses Wettbewerbs drei Preise:

  1. Preis: Die Kunstpreisgewinnerin oder der Kunstpreisgewinner darf vom in der Zeit vom 01.02.2023 bis 31.01.2025 im Paul-Thiem-Atelier in der Josef-Fischhaber-Straße arbeiten und dieses kostenlos nutzen. Im Anschluss wird die Stadt Starnberg für die Preisträgerin oder den Preisträger eine Kunstausstellung organisieren.
  2. Preis und 3. Preis: Die Stadt Starnberg tätigt einen Gemäldeankauf. Alle eingereichten Arbeiten werden im Rahmen einer Ausstellung im Museum Starnberger See
    vom 26. November bis 11. Dezember 2022 der Öffentlichkeit vorgestellt.
    Am Montag, 12. Dezember 2022 müssen die eingereichten Bilder zwischen 14:00 und 19:00 Uhr wieder abgeholt werden.
    Für Rückfragen steht das Kulturbüro der Stadt Starnberg unter der Telefonnummer 08151/772-110 oder per E-Mail an kulturbuero(at)starnberg.de gerne zur Verfügung.

Museum Ferienprogramm

Das Museum Starnberger See bietet wieder ein Herbstferienprogramm mit zwei Workshops für Kinder ab sechs Jahren an. Beide Workshops kosten zwei Euro inklusive Eintritt.

Workshop „Herbstfarben im Museum“
01.11.2022, 12 bis 13:30 Uhr
Inspiriert von der Natur rund um das Museum, sammeln wir Kastanien und Blätter und fügen diese in unser eigenes Herbst-Werk ein. Inspirieren lassen wir uns von der Ausstellung „Ins Freie“ von Peter Angermann und seinen bunten Werken.

Workshop „Kinder im Museum“
04.11.2022, 14 bis 15:30 Uhr
Wie funktioniert eigentlich ein Museum? Wir erforschen die Aufgaben eines Museums und wählen uns dann ein Objekt oder ein Gemälde aus. Danach gestalten wir, angelehnt an das Gewählte, eigene Kreationen.

Die Anmeldung zu den Workshops ist per E-Mail an info(at)museum-starnberger-see.de oder telefonisch unter 08151/4477570 möglich.

Forum zum Verkehr bei der FDP

Eine Mitteilung des FDP-Ortsverbandes:

Einladung zum kommunalpolitischen Forum der FDP Starnberg: Thema „Verkehrsgroßprojekte – Meilensteine und Stolpersteine“ / Vortrag von Sebastian Körber, MdL (07.11.2022)



Liebe Parteifreundinnen und Parteifreunde,

sehr geehrte Damen und Herren,

große Verkehrsprojekte stoßen regelmäßig auf juristische, finanzielle und technische Hürden. Gemeinsam mit allen Interessierten möchten wir das Thema Umsetzung von Verkehrsgroßprojekten in Bayern diskutieren:

“Verkehrsgroßprojekte (in Bayern):Transrapid, 3. Startbahn Flughafen München, PKW Maut, 2. S-Bahn Stammstrecke München – Meilensteine und Stolpersteine”

Referent: 

Sebastian Körber, Mitglied des Bayerischen Landtags und Architekt
Vorsitzender des Ausschusses für Wohnen, Bau und Verkehr
Sprecher der FDP-Fraktion für Wohnen, Bau und Verkehr

Wann: Montag, 07.11.2022, ab 19:30 Uhr

Wo: Gasthof In der Au, Josef-Jägerhuber-Straße 15, 82319 Starnberg

Hintergrund:

Die FDP Starnberg hat sich vorgenommen alle kommunalpolitischen Themen Starnbergs in dem neugegründeten Kommunalpolitischen Form des FDP Ortsverbandes zu diskutieren. 

Am 30.11.2022 befasst sich der Starnberger Stadtrat in einer Sondersitzung mit dem B2 Tunnel. Der Starnberger B2 Tunnel ist sicherlich eines der umstrittensten Themen in der Starnberger Kommunalpolitik.

Der Vorstand der FDP Starnberg hatte daher beschlossen, alle Fragen betreffend des B2 Tunnels zu sammeln und aufzubereiten. Alle Starnbergerinnen und Starnberger können Ihre Fragen zum B2 Tunnel (etwa zu Kosten und Zeitplan) an die FDP Starnberg einreichen (www.tunnelstarnberg.de). Die FDP Ortsverband Starnberg wird im Anschluss alle Fragen an die Stadt Starnberg (und ggfs. weitere relevante Stellen) zur vollständigen Beantwortung vorlegen.

Aus organisatorischen Gründen wird um eine Anmeldung unter stefan.zeil@fdp-starnberg.de gebeten.

Save-the-Date: Der nächste LIBERALE STAMMTISCH findet statt am 24.11.2022.

Für Fragen und Anregungen stehen wir gerne und jederzeit zur Verfügung.

Mit freiheitlichen Grüßen

Ihre / Eure

Anke Henniger
Vorsitzende

Stefan W. Zeil
Vorsitzender

Seebad öffnet wieder

Eine Mitteilung aus dem Rathaus:

Der Saunabereich im Starnberger Seebad wird ab Mittwoch, 26.10.2022 zu den allgemein bekannten Öffnungszeiten wiedereröffnet. Das hat der Starnberger Stadtrat in seiner Sitzung am Montag, 24.10.2022 beschlossen. Die Badewassertemperatur im Hallenbad bleibt im Anbetracht der Energiekrise weiterhin bei 26 Grad bzw. bei 30 Grad im Kinderbereich, also um zwei Grad gesenkt.
Der vorherige Probelauf vom 29.08.2022 bis zum 23.10.2022 hat gezeigt, dass mit der Absenkung der Badewassertemperatur effektiv Energie eingespart werden kann. Die Schließung der Sauna jedoch hat nicht den gewünschten Effekt gebracht, weshalb sich der Stadtrat nun für eine Wiedereröffnung ausgesprochen hat.

Herbstprogramm im Nepomuk

Das Team vom Jugendtreff Nepomuk hat sich ein sehr vielseitiges und umfangreiches Programm für den Rest des Jahres überlegt. Es sind vor allem im offenen Betrieb viele Aktionen geplant, an welchen interessierte Kinder und Jugendliche spontan teilnehmen können, wie zum Beispiel:

  • Mittwochs: Gemeinsames Kochen
  • Freitag, 28.10.2022: Grusel-Spaß im Nepomuk
  • Freitag, 04.11.2022: Herbstsause mit Eintopf und Lagerfeuer
  • Freitag, 11.11.2022: Ausflug ins BayernLab

  • Zudem ist der Jugendtreff im November und Dezember an folgenden Samstagen von 14 bis 20 Uhr geöffnet: 12.11., 26.11., 10.12.2022
    Natürlich können alle Interessierten auch wie gewohnt zu den Öffnungszeiten in den Jugendtreff Nepomuk kommen und das Team sowie das Haus kennen lernen, Fragen zu den Angeboten stel- len oder eigene Ideen mitbringen.
    Alle weiteren Angebote und Termine sowie die aktuellen Öffnungszeiten sind über die Homepage des Nepomuk oder auf Social Media zu finden.

Ergebnis zu See and the City

Eine Mitteilung aus dem Rathaus:

Am Dienstag, 18. Oktober 2022 fand das digitale Abschlussgespräch zum Projekt „See and the City“ statt. Bürgerinnen und Bürger waren herzlich eingeladen ihre Ideen, Wünsche sowie Kritik bezüglich des Projektes an die Projektverantwortlichen der Stadtverwaltung heranzutragen und diese gemeinsam zu diskutieren.
Zu Beginn des Abschlussgesprächs wurde ein Kurzbericht zum Projektsommer 2022 mit Rückblick auf die zugrundeliegende Idee und die umgesetzten Maßnahmen vorgestellt, sowie die Ergebnisse als Stimmungsbild aus der projektbegleitenden Umfrage präsentiert.
Neben der Präsentation des Projektes wurden die rund 20 Teilnehmer während des Abschlussgesprächs zu unterschiedlichen Maßnahmen befragt. Dabei gaben 75% an, dass sie mit der Geschwindigkeitsreduktion auf Tempo 20 zufrieden sind, sowie 65%, dass ihnen der Stadtstrand vor dem Bayerischen Hof gefällt.
Im Anschluss an die Präsentation und die digitale Umfrage kam aus dem Kreis der Teilnehmer unter anderem der Wunsch, die Fläche vor dem Bayerischen Hof unterschiedlich und zeitlich begrenzt zu bespielen.
Die Erkenntnisse aus dem Projekt, sowie das Stimmungsbild aus der Bürgerschaft werden im nächsten Schritt in der Stadtratssitzung am kommenden Montag, 24.10.2022 präsentiert.
Für Anfragen bezüglich des Projektes steht die Verwaltung weiterhin über see-and-the- city(at)starnberg.de zur Verfügung.

Referenten wollen Betteln verhindern

Die Gewerbereferenten des Starnberger Stadtrates haben gemeinsam einen Antrag an Bürgermeister Patrick Janik adressiert.

Hier der Wortlaut:

Anke Henniger (FDP) Rudolf Zirngibl (CSU) Stefan Kandler (BMS)

Starnberg, den 11.10.2022

Antrag zum Erlass einer Verordnung zum Verbot von Betteln im Gebiet der Innenstadt

Sehr geehrter Bürgermeister,
lieber Patrick,
lieber Kollegeninnen und Kollegen des Stadtrates,

hiermit stellen wir Gewerbereferenten den Antrag, die Stadtverwaltung möge eine Verordnung zum Verbot von Betteln, explizit stillem Betteln, im gesamten Gebiet der Innenstadt erlassen.

In einem Treffen mit Einzelhändlern im Sommer diesen Jahres (Organisation durch die cityinitiative und Standortförderung der Stadt Starnberg) wurde kritisiert, dass die Möglichkeit gegen Bettler vorzugehen, begrenzt seien.

Da es sich besonders im Bereich in der Maximilianstraße immer um die gleichen Personen handelt, die sich nicht nur stumm vor Geschäfte setzen, sondern auch aktiv die Passanten ansprechen, von Geschäft zu Geschäft gehen und die Restaurants aufsuchen, kann man nicht von Betteln aus Not ausgehen.

Hier handelt es sich augenscheinlich um organisiertes Betteln.

Die Rücksprache mit der ortsansässigen Polizei ergab für uns Gewerbereferenten die Notwendigkeit, eine entsprechende Verordnung zu beantragen.
Somit hätte die Polizei eine Handhabe, entsprechende Platzverbote auszusprechen.

Die Stadt München hat schon 2014 reagiert und Verordnungen gegen Betteln in bestimmten Bereichen der Innenstadt erlassen.

Konzert in Musikschule

Die Gruppe Skulpt (Verena Fincke, Renata Hirtl, Reinhard Weber, Dazze Kammerl) trifft sich seit vielen Jahren unter der Leitung von Rupert Bopp in der städtischen Musikschule Starnberg zu gemeinsamen musikalischen Experimenten.

Beim „Club Schönschreg“ werden neben den eigenen Stücken und Improvisationen weitere Musiker eingeladen ihre Ideen zu präsentieren.
Dieses Mal dabei sind Bernd Detzel (Sax/Electronics), Sebastian Höss (Tasten) und Pentti Turpeinen (Gitarre).
Einstudiertes trifft auf freie Improvisation, Schräges auf Schönes, Brachiales auf Lyrisches….
Auf alle Beteiligten wartet ein Abenteuer für die Sinne und im Idealfall zerfließt die Grenze zwischen Akteuren und Publikum
– Wann: Am Samstag, 22. 10.22  um 19.48 Uhr.
– Wo: Im Orlandosaal der städtischen Musikschule Starnberg
– Eintritt frei