FDP: Auf Ahlendorf folgt Fiedler

Beim Starnberger FDP-Ortsverband hat es einen Wechsel gegeben. Heike Barall-Quiring, Ortsvorsitzende, verabschiedete schweren Herzens Mandy Ahlendorf, die ihr Amt im Vorstand aufgeben musste, weil sie aus Starnberg weggezogen ist. Für sie ist Marc Fiedler neu in das Gremium gewählt worden. Im Rahmen der außerordentlichen Mitgliederversammlung hielt der Vizepräsident des Bayerischen Landtags und FDP-Urgestein, Wolfgang Heubisch, einen Vortrag über Risiken und Chancen für Bayern im Jahr 2019.

Die bisherige stellvertretende Vorsitzende Ahlendorf hatte der Öffentlichkeitsarbeit des Ortsverbandes der Liberalen in den letzten Jahren eine neue Qualität gegeben. Insofern ließen Barall-Quiring und die anderen Vorstandsmitglieder sie nur ungern ziehen. Auch bei der Organisation von Veranstaltungen werde sie in Zukunft fehlen, sagte die Vorsitzende der örtlichen FDP. Aber man habe wieder einen Glücksgriff tun können. Der 1977 geborene Kaufmann Marc Fiedler bringe 13 Jahre Erfahrung in Politik aus dem Stadtverband München der Liberalen mit, in dem er stellvertretender Vorsitzender gewesen sei. Er ist Starnberger und will nach eigenen Aussagen die städtische Entwicklung mit vorantreiben. Besondere Herzensangelegenheit ist ihm der Breitbandausbau in Starnberg, denn einen schnellen digitalen Informationsaustausch hält er für unverzichtbar für jedes Unternehmen. Einsetzen möchte sich „der Neue“ auch für die Anerkennung des Ehrenamtes. Seine Forderung: Arbeitgeber müssten solche Rahmenbedingungen vorfinden, dass eine Freistellung der Feuerwehr-Einsatzkräfte  im Ernstfall leicht möglich sei.

Auch Heubisch sprach sich in seinem Vortrag für massive Investitionen in die Infrastruktur Bayerns aus und warb dafür, dass jungen Menschen sich die bestmögliche Ausbildung suchen sollten. Barall-Quiring kündigte an, im kommenden Europawahlkampf und im Wahlkampf für die Kommunalwahl 2020 weiter konstruktiv zu arbeiten und mit den Bürgern zentrale Themen der Zukuft zu diskutieren, damit  auch vor Ort Lösungen gefunden werden. Weitere Veranstaltungen seien geplant, so die Ortsvorsitzende.