Osterferien im Museum

In den Osterferien bietet das Museumsteam ein buntes Programm für Kinder im Museum Starnberger See an.

12.04.2022, 10 bis 11.30 Uhr Die Pinguine retten die Welt

Was machen Pinguine im Museum? Warum in Starnberg? Retten sie wirklich die Welt? Wovor retten sie die Welt?
Gemeinsam mit Kunstvermittelnden des Museums erkunden Kinder die Ausstellung und diskutieren über das, was sie sehen. Sie sprechen über das Verhältnis von Menschen und Tieren und darüber, wie sich unser aller Lebensraum verändert und warum.

Inspiriert von der Ausstellung schaffen die Kinder selbst kleine Kunstwerke, die sie entweder mitnehmen oder in die Ausstellung integrieren können.
Geeignet für Kinder ab fünf Jahren. Maximal 10 Teilnehmende pro Führung.

13.04.2022, 11 bis 12 Uhr Osterkerze basteln

Warum feiern wir eigentlich Ostern? Und warum gibt es so viele Osterfeiertage? Wer ist der Osterhase und warum versteckt er Eier? Diesen Fragen gehen Kinder ab fünf Jahren gemeinsam mit Kulturvermittelnden auf die Spur, während gemeinsam eine Osterkerze gebastelt wird.
Maximal 10 Teilnehmende pro Führung.

15.04.2022, 10 bis 11 Uhr Ostereier suchen im Museum

Der Osterhase war im Museum Starnberger See und hat im Museumsgarten einige Eier versteckt – findet ihr alle? Gemeinsam können die Kinder auch im Museum nach Ostereiern suchen und Spannendes zu den Ausstellungsstücken erfahren. Im Anschluss werden die Kinder ihren eigenen Osterhasen basteln.

Geeignet für Kinder ab vier Jahren. Maximal 10 Teilnehmende pro Führung.

 

19.04.2022, 10 bis 11 Uhr Zeitdetektive im Museum

Auf einer Zeitreise werden die Kinder zu Detektiven. Mit Lupe und Taschenlampe ausgestattet, erforschen sie gemeinsam mit einem Kulturvermittelnden die Rätsel und Geheimnisse des Lochmannhauses.
Geeignet für Kinder ab acht Jahren. Maximal 10 Teilnehmende pro Führung.